Deutsche Charts: „Black Panther: Wakanda Forever“ bleibt vorn und knackt Millionenmarke

Die Fußball-Weltmeisterschaft ist in vollem Gange, das schlägt sich auch auf die Kinozahlen nieder. Angesichts schwächelnder Neustarts führt „Black Panther: Wakanda Forever“ zum dritten Mal in Folge die deutschen Kinocharts an.

Black Panther: Wakanda Forever“ steht nach 19 Tagen Spielzeit bei 1,11 Millionen Besuchern – inklusive der rund 145.000 Zuschauer vom 24. bis 27. November 2022, wie „InsideKino“ berichtet. Damit liegt Ryan Cooglers Marvel-Actioner zwar vorn, die Top 10 sind allerdings die schwächsten des Jahres bisher. Der Vorsprung auf den Vorgänger „Black Panther“ schmilzt so auch dahin und ist nur noch sehr gering. Das Original stand nach dem dritten Wochenende bei 1,10 Millionen Besuchern.

Flaute in deutschen Kinos

Gegenüber der Vorwoche ging die Besucherzahl in den deutschen Kinos laut „Comscore“ um 41 Prozent zurück, wie „Blickpunktfilm“ berichtet.

Platz 2 behält Karoline Herfurths „Einfach mal was Schönes“ mit 75.000 Besuchern (gesamt: 290.000) vor dem besten Neueinsteiger „Strange World“, der Animationsfilm erreichte 62.500 Zuschauer. „The Menu“ belegt Rang 4 mit 42.500 Besuchern (gesamt: 132.500) vor Fatih Akins Gangster-Drana „Rheingold“ (37.500/865.000).

Auf Position 6 hält sich der Langläufer „Die Schule der magischen Tiere 2“ (35.000/2,26 Millionen) vor „Hui Buh und das Hexenschloss“ (32.500/372.500). Auf Platz 11 verpasste Luca Guadagninos meisterhaftes Horror-Liebesdrama „Bones And All“ mit 14.000 Zuschauern knapp die Top 10.

Top-Kritiken

Filmkritik / Seit 15. Februar im Kino
Filmkritik / Seit 1. Februar im Kino

Filmkritik / Seit 1. Februar im Kino

Filmkritik / Seit 19. Januar im Kino

Filmkritik (jetzt bei Netflix)

Filmkritik / Seit dem 4. Januar auf Netflix

Filmkritik
Seit 11. Januar im Kino

Filmkritik
Seit 21. Dezember im Kino

Filmkritik
Jetzt auf Netflix

Kommentar verfassen